Aktuell

ACHÉ - die afrikanische Seele Kubas

Afghanistan-Zyklus

Der Rote Oktober

Die Kinder von Himmlerstadt

Im Tal der Kalash +
Ein Winterfest im Hindukusch

Künstlerinnen im 20. Jh.

Liebe im Vernichtungskrieg

STALIN

STALIN, STALIN, STALIN ...

Stumme Schreie

Zuhause - was ist das eigentlich?

Produktionen
Shop
aktivitäten
Wir über uns
Kontakt

Eine geheimnisvolle Kultur im Hindukusch

 

Im Tal der Kalash

beide Filme: 1990 / 91, SWF, je 45'

Ein Winterfest im Hindukusch

Kalash-Familie Es gibt nur noch 4500 Kalash, die letzten Überlebenden der Kafiren, der Ungläubigen. Nach vielen legendären Kämpfen haben sich die Kalash in die Täler Bumbureit und Rumbur zurückgezogen. Ihre Dörfer sind nur über Ziegenpfade zugänglich, lediglich ein Baumstamm oder eine kleine Brücke über den reißenden Gebirgsfluss verbindet das Dorf mit der Außenwelt. Sie leben im Norden Pakistans, direkt an der Grenze zu Afghanistan. Eine Insel im Meer des Islams.

(Klick auf Bilder für Vergrößerung)
Die Kalash-Gesellschaft gründet sich auf das Prinzip des Gleichgewichts. Für jede Schwäche, jeden Verlust, gibt es einen Ausgleich. Nicht erst nach dem Tode, wie wir Christen es glauben, sondern schon konkret zu Lebzeiten.

Kalash, Vater und Tochter

Die Kalash glauben, dass ihr Volk aussterben werde, wenn sie nicht auf ihre Tradition achten und ihre Sitten und Gebräuche respektieren. So konnten sie bis heute ihre eigenen Sitten, ihre Sprache und ihre Religion bewahren.

Sie glauben an eine Schöpfergottheit, Chodei. Chodei kann alles, ist alles, ist überall. Von Chodei gibt es kein Abbild, kein Heiligtum, denn für die Menschen ist er unerreichbar in seiner Größe. Deswegen hat sich eine Welt von Feen und Dämonen und eine Vielzahl von Hilfsgöttern entwickelt. Sie sind Fürsprecher bei Chodei und übermitteln ihm die Gebete der Kalash. Sie nehmen am irdischen leben der Kalash direkt teil und greifen ein, sobald gegen ihre Abkommen mit den Menschen verstoßen wird.

Kalash, altes Paar

Jede Störung der universellen Ordnung ist ein Angriff auf die Götter, deren Rache würde nicht allein den einzelnen Verursacher treffen, sondern die gesamte Kalashgesellschft. Die wichtigste Aufgabe der Götter ist es, die Beziehung der Menschen zur Natur zu regeln.

So schreibt die Sitte den Reichen vor, ihren Besitz freigiebig zu verteilen, denn nur mit verschwenderischen Festen, zu denen alle eingeladen sind und die zum Wohlergehen der Gemeinschaft beitragen, können sie Unsterblichkeit erringen und als Ahnen über den Tod hinaus teilhaben am Leben der Kalash. Ein Tausch: Großzügigkeit gegen Unsterblichkeit.

Kalash, Mutter mit Kleinkind

Im Tal der Kalash, VHS Filme bestellen:

< Im Tal der Kalash

Ein Winterfest im Hinukusch >

Winterfest im Hindukusch, VHS

© Circe-Film, Filmproduktion GmbH, Schleheckerstr. 43, 53797 Lohmar, Germany. Tel: +49-2205-2352, Fax: +49-2205-87836, Email: info@circe-film.de