Aktuell

ACHÉ - die afrikanische Seele Kubas

Afghanistan-Zyklus

Der Rote Oktober

Die Kinder von Himmlerstadt

Im Tal der Kalash +
Ein Winterfest im Hindukusch

Künstlerinnen im 20. Jh.

Liebe im Vernichtungskrieg

STALIN

STALIN, STALIN, STALIN ...

Stumme Schreie

Zuhause - was ist das eigentlich?

Produktionen
Shop
aktivitäten
Wir über uns
Kontakt

Die Frauen von Kabul - Chatiba - Kinderarbeit

"Mein Name ist Chatiba, vielleicht bin ich 14. Ich besuchte die Schule nur bis zur vierten Klasse, dann meinte mein Vater, das wäre nichts für mich. "Bleib zu Hause", sagte er. Seit vier Jahren mache ich die Plisseefalten in die Tschadari. Wenn die Tschadari aus drei Stücken zusammengenäht ist, kann man sie an einem Arbeitsstuhl befestigen. Sind es vier, machen wir zuerst die ersten zwei und dann die anderen zwei. Wenn es drei Teile sind, können sie alle drei auf einmal gemacht werden. Bei drei Stücken bezahlen sie 20 und bei vier 25 Afghani. Es dauert vom Morgen bis zum Mittag, um ein Stück zu machen. Das hier ist koreanischer Stoff, der ist gut. Die pakistanischen sind sehr rauh, die Fingerkuppen bluten dann. Alles, was man anfasst - die Finger bluten. Mit dem Bügeleisen versenge ich mir die Fingerkuppen, damit sie hart werden. Wenn sie dann hart sind, kann man besser arbeiten, aber nach zwei, drei Tschadari fängt alles wieder von vorne an. Es ist sehr schwer, und weinend arbeitet man weiter."

  Chatiba
Chatiba plissiert Tschadaris

Der Film    |    Das Hilfsprojekt    |    Ausstellung    |    Foto-Ausstellung


© Circe-Film, Filmproduktion GmbH, Schleheckerstr. 43, 53797 Lohmar, Germany. Tel: +49-2205-2352, Fax: +49-2205-87836, Email: info@circe-film.de